WIEDERKEHR
Vor 45 Jahren drehte Volker Koepp „Grüße aus Sarmatien“, inspiriert vom ersten Gedichtband Johannes Bobrowskis, „Sarmatische Zeit“ (1961). Seitdem ist der Regisseur immer wieder in jene Landschaft zwischen Weichsel, Wolga, Ostsee und Schwarzem Meer zurückgekehrt, die Bobrowski voller Sehnsucht und Hoffnung auf eine bessere Zukunft beschwört – als einen Raum ohne Grenzen und gemeinsame Heimat der vielen Völker in ihr.
  
   DVD  € 16,90   
mehr >
LANDSTÜCK
Im Nordosten Deutschlands wird seit Jahrhunderten Landwirtschaft betrieben. Die weit geschwungenen Felder der Uckermark reichen bis zum Horizont. Als die landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften der DDR abgewickelt wurden, konnten sich die Äcker erholen. Naturschutzgebiete sind entstanden und bäuerliche Familienbetriebe betreiben ökologischen Anbau. Doch die globale Gier nach Land hat auch den Norden Brandenburgs erreicht.
  
   DVD  € 19,90   
mehr >
LIVLAND

Livland, Land der Mythen und Mittsommerbräuche, der verlassenen Dörfer und lebendigen Traditionen. Volker Koepps poetische Beobachtungen geben einen genauen Einblick in Alltagsleben und Zukunftsvorstellungen der Menschen, deren Heimat nach der Auflösung der Sowjetunion nun zu Estland und Lettland gehört. Der große deutsche Dokumentarist setzt mit LIVLAND seine Reise durch die Kulturlandschaften Osteuropas fort und fängt diesmal den Zauber der baltischen Landschaft, der Wälder, Moore und Seen und der Ostsee-Küste ein.
  
   DVD  € 19,90   
mehr >
IN SARMATIEN

Sarmatien, antikes Reich zwischen Weichsel, Wolga, Ostsee und Schwarzem Meer, aber auch das Traumland des Dichters Bobrowski, „in dem alle Völker und Religionen Platz fänden, hätte nicht die Geschichte alles eins ums andere Mal umgepflügt“. Einst die Mitte Europas, nun aus unserem Blick nahezu verschwunden. Volker Koepp besucht die Republik Moldau, Weißrussland, Litauen und die Ukraine, folgt den Gedichten Bobrowskis und den großen Strömen entlang bis zum Kurischen Haff. Immer wieder kommen Bilder und Protagonisten aus früheren Filmen dazu, wirkt die alte Zeit in die neue. Sehnsucht, Widerstand, Fortgehen und Wiederkommen: ein bewegter Blick auf Menschen und Landschaften in einer Zwischenzeit.
  
     DVD  € 19,90   
Plakat A1  € 15,00  
mehr >
KALTE HEIMAT
Leben im nördlichen Ostpreußen

Das nördliches Ostpreußen wurde nach 1945 zur sowjetischen Exklave. Über Jahrzehnte durfte kein Ausländer das Kaliningrader Gebiet zwischen Litauen und Polen betreten. Erst nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion konnte Regisseur Volker Koepp zum ersten Mal in den von Flucht, Vertreibung, Krieg und Verheerung geprägten Landstrich fahren, in dem seit Jahrhunderten Menschen verschiedener Nationalitäten und Kulturen, von der Geschichte hin- und hergetrieben, miteinander leben.
  
     DVD  € 19,90   
mehr >
BERLIN - STETTIN
Ein grandioses Landschafts- und Geschichtspanorama: Volker Koepps persönlichster Film!

Berlin – Stettin. Zwischen diesen beiden Städten liegen wichtige Lebens- und Filmlandschaften von Volker Koepp, der 1944 in Stettin geboren wurde und in Berlin-Karlshorst aufwuchs. Oft hat er hier gedreht, war bei Menschen, deren Heimatbegriff wie sein eigener durch die Zeitläufte der Geschichte immer wieder beeinflusst wurde: Zweiter Weltkrieg, Vertreibungen, Teilung und Wiedervereinigung, Abwanderung und Wiederbesiedlung, das spannungsreiche Verhältnis zum polnischen Nachbarn. In diesem, seinem wohl autobiografischsten Film, ist Volker Koepp wieder zwischen Berlin und Stettin unterwegs. Er begegnet Menschen aus früheren Filmen wieder und lernt neue Protagonisten kennen. Eine ostdeutsche Landschaft kommt in den Blick, deren Vergangenheit weder verklärt noch entwertet wird und die wieder und neu zu entdecken ist.
  
     DVD  € 19,90   
mehr >
MEMELLAND
Am litauischen Ufer des großen östlichen Stroms

Mit dem Film „Memelland“ bereist Volker Koepp das litauische Ufer des großen östlichen Stroms. Die Menschen im Film nennen ihre Gegend auch „Klein-Litauen“. Sie erzählen von ihrem Leben in dieser Grenzregion, vom Ende des Krieges und der Zeit, in der Litauen zur Sowjetunion gehörte, und von der Gegenwart. Und sie berichten von der einzigartigen Natur, die sie umgibt, am Strom und am Haff.
  
   DVD  € 19,90   
Plakat A1  € 10,00  
mehr >
HERR ZWILLING UND FRAU ZUCKERMANN
Täglich besucht Herr Zwilling die 90-jährige Frau Zuckermann. Man spricht über frühere Zeiten, über Politik und Literatur und die alltäglichen Sorgen.

Die beiden gehören zu den letzten im alten Czernowitz geborenen und noch dort lebenden Juden. Einst war Czernowitz, die Hauptstadt der Bukowina, ein Zentrum jüdischer Kultur. Beide verbindet neben ihrer Freundschaft nicht zuletzt die deutsche Sprache.

Weitere Informationen: www.koepp-kollektion.de
  
   DVD  € 19,90   
Plakat A1  € 15,00  
mehr >
KURISCHE NEHRUNG
Der Kinoerfolg endlich auf DVD.

Die Memel fällt durch ein Delta ins Kurische Haff. Vom Meer, der Ostsee, ist das Haff durch die Kurische Nehrung getrennt, dieser wundersamen, 100 Kilometer langen und an vielen Stellen nur ein paar 100 Meter breiten Landzunge.

Die Orte des Films liegen beiderseits der Grenze, das litauische Nida und Rossitten, russisch: Rybatschi. Seit dem 19. Jahrhundert wird die Kurische Nehrung und das Fischerdorf Nidden von Reisenden, Malern und Schriftstellern entdeckt.

Mehr Informationen unter www.koepp-kollektion.de
  
   DVD  € 19,90   
mehr >
UCKERMARK
Leben auf dem Lande

Von Übriggebliebenen und Heimkehrern, Landarbeitern, Bauern und zurückgekehrten Adligen.

Wie auf einer Bühne versammelt der Film eine Schar von Übriggebliebenen und Heimkehrern der Nachwendezeit. Landarbeiter, Bauern und zurückgekehrter Adel, ihre Erzählungen und Lebensgeschichten. Bisweilen skurril und tragikomisch, manchmal melancholisch und von trotzigem Idealismus.

Mehr Informationen zum Film unter: www.koepp-kollektion.de
  
   DVD  € 19,90   
mehr >
DIESES JAHR IN CZERNOWITZ
Volker Koepp begleitet Exilanten in ihre alte Heimat

Die im vergangenen Jahrhundert aus der Bukowina geflüchteten Juden haben Exil in vielen Teilen der Welt gefunden. In ihren Familien wirken die Erinnerungen an Menschen, Lebenswelten und Landschaften nach. Mit Emigranten und ihren Kindern kehrt der Film dorthin zurück, unter ihnen: Norman Manea und Harvey Keitel.

Volker Koepp, Regisseur von FRAU ZWILLING UND HERR ZUCKERMANN, verschafft Zeit und Raum für Begegnungen mit Menschen und Landschaften. Er lässt reden, hört und sieht genau hin und schafft damit eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart
  
   DVD  € 19,90   
mehr >
POMMERLAND
Pomorze: Land am Meer - Landschaft und Menschen, ihre Erzählungen und Lebensgeschichten, in bester Koeppscher Manier.

Moränen und Urstromtäler, Seenlandschaften, Kornfelder und Kartoffeläcker - ein Landstrich, der eigentlich Gelassenheit und Ruhe ausstrahlt.

Heute herrschen in weiten Teilen Arbeits- und Perspektivlosigkeit. Volker Keopp zeigt Menschen und ihre Geschichten - manchmal skurril, bisweilen melancholisch und immer mit Gespür für das Nicht-Gesagte.

Weitere Informationen unter: www.koepp-kollektion.de
  
   DVD  € 19,90   
mehr >
SCHATTENLAND
Wo sich aufhört die Kultur, beginnt zu leben der Masur. - Eine Reise durch eine Grenzlandschaft im Schatten der Geschichte.

Masuren, die wohl bekannteste Landschaft des früheren Ostpreußen. Im Film begegnen wir Menschen, die abseits der touristischen Gegenden wie gestrandet erscheinen.

Bis heute blieb Masuren dünn besiedelt und zählt trotz des Tourismus zu den ärmsten Gegenden Europas. Und auch heute noch sind die Spuren der Geschichte unübersehbar.

Weitere Informationen zum Film unter: www.koepp-kollektion.de
  
   DVD  € 19,90   
mehr >
SÖHNE
Die vergessene Generation der Kriegskinder.

SÖHNE rekonstruiert eine deutsch-polnische Familiengeschichte, die von Nachkriegszeit und Gegenwart einer vergessenen Generation erzählt – der Kriegskinder in Polen und Deutschland, ihren Erlebnissen und Erinnerungen. Aber SÖHNE ist auch ein Film über die deutsch-polnische Geschichte, der nationalistische Ressentiments ad absurdum führt.
  
   DVD  € 19,90   
Plakat A1  € 15,00  
mehr >
HOLUNDERBLÜTE
Mit HOLUNDERBLÜTE kehrt Volker Koepp in die Landschaft des ehemaligen Ostpreußen zurück.

HOLUNDERBLÜTE reist zu Kindern in das Gebiet um Kaliningrad, einer Gegend, geprägt von entvölkerten Dörfern und brachliegenden Feldern. Die Erwachsenen suchen woanders Arbeit oder trinken.
Zurück bleiben die Kinder.

Mit HOLUNDERBLÜTE kehrt Volker Koepp in die Landschaft des ehemaligen Ostpreußen zurück. Der Film registriert die politischen und sozialen Veränderungen, die Verelendung der Menschen nach dem Zusammenbruch der landwirtschaftlichen Strukturen, die Entvölkerung der Dörfer und Zersplitterung der Familien – aber er zeigt auch eine Landschaft, die für Kinder ein riesiger Abenteuerspielplatz ist.
  
   DVD  € 19,90   
Plakat A1  € 15,00  
mehr >
DIE WISMUT
220.000 Tonnen Uran aus Deutschland

1946 wird durch die sowjetische Besatzungsmacht das Bergbauunternehmen Wismut gegründet. Stalin will die Atombombe und im sächsischen Erzgebirge steckt das für den Bau benötigte Uran.

„Mit diesen persönlichen Schicksalen gibt Volker Koepp einer Katastrophe viele Namen. Was einst als der Aufschwung im ersten Arbeiter- und Bauernstaat suggeriert wurde, erhält heute einen bitteren Nachgeschmack.“ Deutsche Welle Rundfunk, Michael Lachmann

Preis der Deutschen Filmkritik 1993
Dokumentarfilmpreis Duisburg 1993
Hessischer Filmpreis 1994
Prädikat: Besonders Wertvoll
  
   DVD  € 19,90   
mehr >

banner