BERLIN ECKE VOLKSBÜHNE - ab 24.03.!


Regie: Britta Wauer
Mitten in Berlin, im alten Scheunenviertel, liegt der Rosa-Luxemburg-Platz – ein Rauer Ort, beherrscht vom monumentalen Bau der Volksbühne. Vor dem Krieg lebten hier ostjüdische Einwanderer. Ganoven und Huren machten Geschäfte. Es war eine triste Gegend, aber eine mit Charakter. Denn hier wurde um die Ideen des 20. Jahrhunderts gerungen und gekämpft. Hier ging es um Politik und Weltanschauungen, aber auch um Kunst, Kino, Theater.

Grimme-Preisgrägerin Britta Wauer montiert eine Fülle von historischen Filmaufnahmen, Comics und Erinnerungen von Anwohnern zu einem spannenden und bewegenden Porträt über einen Platz, der in Deutschland seinesgleichen sucht.

„Es ist eine große Idee, diesem Platz einen Dokumentarfilm zu widmen, dessen Biografie auch die Biografie dieses Landes ist. Zumal einen Dokumentarfilm, der es versteht, die Aufnahmen und Zeitzeugeninterviews so zusammenzustellen, dass man vom Fluss der Ereignisse mitgerissen wird – ganz so, wie es den Menschen hier immer schon erging.“ (Frankfurter Rundschau)

„Eine leise Liebeserklärung an einen Platz voller vergessener Geschichten. Nicht verpassen!“ (Die Tageszeitung)


Extras: „Eine Zeitreise in Bildern“, „Die Kinoorgel vom Babylon“   Jahr: 2005   FSK: 0   Land: Deutschland   Untertitel: Englisch   Sprache: deutsche Originalfassung   Länge: 60 min   Sound: Dolby Digital 2.0  

   DVD  € 16,90  
< zurück


banner