ERICH MENDELSOHN - VISIONEN FÜR DIE EWIGKEIT


Regie: Duki Dror

Ein junger Architekt schickt seiner 16-jährigen Geliebten von der Front des Ersten Weltkriegs Briefe mit Zeichnungen organischer Gebilde und philosophischen Gedanken. Daraus entsteht eine lebenslange Verbindung, in der Erich Mendelsohn zu einem der wichtigsten Architekten des 20. Jahrhunderts reift.

Duki Dror erzählt sein Mendelsohn-Porträt als Liebesgeschichte, festgehalten in Briefen und Memoiren, in Spuren und Details berühmter Bauwerke, bei deren Entstehung Luise Mendelsohn das „zweite Auge“ ihres Mannes war. ERICH MENDELSOHN – VISIONEN FÜR DIE EWIGKEIT ist poetische Doppelbiografie und präzise Werkdokumentation in einem.

„Der Film ist eine poetische Annäherung an den großen Architekten. Er erzählt von einer großen Liebe und dem Wunsch etwas Bleibendes zu schaffen.“ rbb Stilbruch

„Ein Testament der Integrität und Zeitlosigkeit visionären Designs!“ (San Francisco Jewish Film Festival)

“Gefilmt durch einen hauchdünnen Schleier der Melancholie, schöpft dieser Film die Möglichkeit der Kunst aus, denn er berührt unsere Seele und animiert unseren Intellekt. Und er enthüllt uns die Welt, die uns im Guten und Schlechten umgibt.” (Robert W. Duffy)

FILAF d'OR, Festival International du Livre d'Art et du Film Perpignan 2012
Besondere Erwähnung der Jury, Jerusalem International Film Festival 2011


Extras: Kinotrailer, Features: Mendelsohn in San Francisco; Briefe von Unterwegs; Haifa; Der “Synagogen-Architekt   Jahr: 2011   FSK: 0   Land: Israel   Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Polnisch   Sprache: deutsche und englische Fassung   Länge: 70 min   Sound:    Formate: 16:9  

   DVD  € 19,90  
< zurück


banner