TIMIMOUN
Michael Roes kann erzählen, dass man vor Aufregung fast zu atmen vergisst. (Süddeutsche Zeitung)

Regie: Michael Roes
Schauspieler: Laid Berkati, Nadir Yousfi
Originaltitel: Dans Timimoun

Der sensible Träumer Laid lebt in der algerischen Mittelmeerstadt Bejaia. Er verbringt seine Tage in einem Fotostudio und am Strand mit seinem Freund Nadir. Eines Tages wird er von seiner Schwester aufgefordert, nach Timimoun zurückzukehren und als Ältester die Ehre der Familie wieder herzustellen. Nadir bietet ihm an, ihn auf der benteuerlichen
Reise ins algerische Hinterland zu begleiten.

Michael Roes wurde 1960 in Rhede am Niederrhein geboren. Im Anschluss an das Studium der Psychologie, Philosophie und Germanistik in Berlin promovierte er mit einer Arbeit über das „Sohnesopfer“ und arbeitete als Regie- und Dramaturgieassistent an der Schaubühne Berlin. Es folgten mehrjährige Aufenthalte in Israel, dem Jemen und Amerika. Dabei entstanden Romane wie "Rub’ Al-Khali – Leeres Viertel" und "Der Coup" des sowie der literarische Reise-Essay "Haut des Südens". Im Jahr 2000 drehte Roes seinen ersten Spielfilm "Someone Is Sleeping In My Pain", einen arabischen „Macbeth“. In Folge mehrerer Algerienaufenthalte entstanden u.a. der Roman "Nah Inverness" und Roes’ zweiter Spielfilm, die algerische Orestie "Timimoun", die in "Weg nach Timimoun" literarisch umgesetzt wurde. 2004 und 2006/07 wurde Michael Roes zu einer Gastprofessur an die Central European University, Budapest, eingeladen. Dort entstand der Spielfilm "Elevation". Roes’ nächster Roman "Ich weiß nicht mehr die Nacht" (2008) siedelt eine moderne Variation des Phädra-Mythos im niederrheinischen Bocholt an, der Stadt, in der Roes aufgewachsen ist. Während eines dreimonatigen Aufenthalts in Nanjing arbeitete er am Roman-Essay "Die fünf Farben schwarz", der im Herbst 2009 veröffentlicht wurde. 2010 erschien "Geschichte einer Freundschaft". Nebenher entstanden Theaterstücke, Radiofeatures und Essays. Roes erhielt diverse Auszeichnungen für seine schriftstellerische Arbeiten, zuletzt den Alice Solomon Poetik Preis (2006). Michael Roes lebt in Berlin.


Extras: ausführliches Booklet, Trailer   Jahr: 2010   FSK: 6   Untertitel: Deutsch   Sprache: französische Originalfassung   Länge: 96 min   Sound: Dolby Digital 2.0   Formate: 4:3  

   DVD  € 19,90  
< zurück


banner