THE TIMES OF HARVEY MILK
Die ganze, die wahre Geschichte von Harvey Milk.

Regie: Rob Epstein

San Francisco in den 70er-Jahren: In der ersten, von Schwulen bestimmend geprägten Nachbarschaft des Distrikts um die Castro Street bildet sich ein Selbstbewusstsein der früher »unsichtbaren« Minderheit. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis sich dies auch politisch manifestieren wird. Im Ghetto spricht man von Emanzipation. Leute, die sich früher wegen ihres »Andersseins« versteckten, finden den Mut, öffentlich aufzutreten. Unter ihnen wird Harvey Milk zur charismatischen Persönlichkeit bis er, im November 1978, von einem Repräsentanten der keineswegs schweigenden Mehrheit kaltblütig ermordet wird.

THE TIMES OF HARVEY MILK rekonstruiert ein Leben, das beispielhaft für Mut und Engagement steht, für die frühe Lesben- und Schwulenbewegung, für Menschen in öffentlichen Ämtern, die zu ihrer Homosexualität stehen. Wir hören Harvey Milks Stimme von einem Tonband: eine Botschaft, die nach seinem Willen nur dann abgespielt werden sollte, wenn er durch einen Anschlag ums Leben gekommen sei.

Wir sehen ein faszinierendes Dokument eines Kampfes um Anerkennung. Die ganze, die wahre Geschichte über Harvey Milk, dessen letzte Jahre Gus van Sant in seinem Spielfilm MILK dramatisierte.


Extras: umfangreiches Bonusmaterial, deleted Scenes, alternatives Ende, uvm.   Jahr: 1984   FSK: 12   Land: USA   Untertitel: deutsch   Sprache: englische Originalfassung   Länge: 90 min   Sound: Dolbly Digital Stereo  

   DVD  € 19,90  
Plakat A1  € 15,00  
< zurück


banner